Mobile Kunstschlosserei

Jost Löber bietet den Nutzern dieser Reisewerkstatt an, plastische Werke aus dem oft wenig beachtetem Material Stahlschrott zu komponieren, und das Zusammenfügen mittels Elektroschweißen durch den Künstler mitzuerleben.

Das Industriematerial Stahl, ob neu oder schon 100 Jahre benutzt, wird in diesen Skulpturen zum Kunst-Baustoff, der in seiner neuen Rolle als plastisches Material überraschend seine Anmutung verändert.

Die für die Kunst ausgewählten Stahlteile wird vom Künstler aus Quellen wie metallverarbeitenden Betrieben, Autowerkstätten und von Schrottplätzen gewonnen. Selbstverständlich kann jeder eigene Lieblingsstücke für sein Projekt mitbringen.

Die Möglichkeiten für die Nutzer reichen von der individuellen Kleinplastik über Reliefs, Gemeinschaftswerke, Schriftzüge, Stahlkunstmöbel bis hin zur Kunst für den öffentlichen Raum.

Die mobile Kunstschlosserei benötigt einen Werkplatz im Freien und einen Lichtstromanschluss.

Foto oben, Stahlobjekt © Stefan Abtmeyer